Wo die Bildung ein Escape Room ist >
< Andachten für KirchenWald eingespielt
20.06.2019
Von: Jens Gesper

Frauenhilfen stellen Arbeit beim Kirchentag vor

Siegerländerinnen und Wittgensteinerinnen sind gemeinsam auf dem Markt der Möglichkeiten


Die Dreis-Tiefenbacherin Gerlinde Schäfer, Marlene Röcher aus Langenholdinghausen und Pfarrerin Berit Nolting (von links) trafen sich auch mal in Wittgenstein, um den gemeinsamen Frauenhilfs-Stand beim Kirchentag vorzubereiten. Dabei einigten sie sich darauf, das Berghäuser Frauenhilfs-Service mitzunehmen. Auch darin wird beim Kirchentag in Dortmund Kaffee angeboten.

Fester Bestandteil eines jeden Kirchentags ist der Markt der Möglichkeiten. Unterschiedlichste Gruppen stellen dort ihre Tätigkeiten vor. Beim Dortmunder Kirchentag sind unter der Unterschrift „Lebenswelt Gemeinde“ die beiden Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein in einem gemeinsamen Auftritt vertreten. Hier präsentieren auch Frauenhilfen aus Siegerland und Wittgenstein ihre Arbeit. Außerdem gibt es am Stand heimisches Kartoffelbrot, dazu Wasser, Tee oder Kaffee. In der Halle 7 der Westfalenhallen warten Wittgensteinerinnen und Siegerländerinnen von Donnerstag bis Samstag, 20. bis 22 Juni, jeweils zwischen 10 und 18.30 Uhr auf ihre Besucher.

Ein Besuch des Kirchentags lohnt immer, der Wittgensteiner Kirchenkreis bietet zwei Tagesfahrten an. An Fronleichnam, 20. Juni, startet der Bus um 7 Uhr in Bad Berleburg und macht sich am Abend um 18.30 Uhr wieder auf den Heimweg nach Wittgenstein. Am Samstag, 22. Juni, ist die Abfahrt um 8.15 Uhr, zurück geht es nach den großen Konzerten abends um 22.30 Uhr. Alle Informationen dazu hat Pfarrer Peter Liedtke, der unter Tel. (0172) 2150853 oder mit einer E-Mail an peter(at)theodatus.de erreichbar ist. Bei ihm ist auch die unbedingt notwendige Anmeldung für die Tagesfahrten möglich.