Je später der Abend, desto mehr wird gesungen >
< Frühjahrsputz im Abenteuerdorf
27.04.2019
Von: Jens Gesper

Trotz Regen und Revierderby

Am Ende war das gemeinschaftliche Miteinander im Abenteuerdorf das Wichtigste


Wenn die Pflanzenwelt im Abenteuerdorf Wittgenstein seit Samstag schöner ist, dann hat das mit dem Einsatz von Freiwilligen zu tun - die man auf diesem Foto nur erahnen kann.

Schlechtes Wetter ist ja eigentlich gutes Putzwetter - jedenfalls wenn man drinnen arbeiten will. Am Samstag im Abenteuerdorf Wittgenstein war das etwas anders, hier bezog sich das Frühjahrs-Großreinemachen auch auf draußen. Und Fenster sollten außerdem noch geputzt werden. Aber davon ließ sich niemand beirren.

Die Eine brachte gleich von zuhause eine Klappleiter fürs Fensterputzen mit, die Anderen bekamen für den Einsatz bei den nachmittäglichen Niederschlägen schnell geschneiderte Regen-Capes aus Müllsäcken. Und wer sich morgens für die Putz-Einheit gemeldet hatte, in der Hoffnung, dass man dort nicht so schmutzig würde wie im Pflanz- oder im Bautrupp, der wusste nach dem Kärchern des Vorplatzes von der Halle Luja, dass nicht jede Rechnung aufgeht. Doch gestärkt von einem guten Mittagessen tat all das dem Spaß und dem Einsatzwillen der rund 20 Helferinnen und Helfer keinen Abbruch.

Das schaffte nicht mal das Fußball-Revierderby, auch wenn das Ergebnis unter den freiwilligen Einsatzkräften im Abenteuerdorf mehrheitlich eher bedauert als gefeiert wurde. Am Ende zählte unter ihnen das Miteinander der Gruppe deutlich mehr, für das sich Abenteuerdorf-Geschäftsführerin Silke Grübener ausdrücklich bei allen Beteiligten bedankt.

Den nächsten Arbeitseinsatz im Abenteuerdorf gibt es im Herbst.

Hier gibt es mehr Fotos.