Dortmunder Kirchentag fest im Blick >
< Ein Stückchen Kirchentag im Abenteuerdorf
16.02.2019
Von: Jens Gesper

Kirchentag ist Gottesdienst-Thema

Von Girkhausen bis Erndtebrück und Eslohe geht es um das Großereignis vom 19. bis 23. Juni


Nachdem am Samstag, 16. Februar, von 11 bis 12.30 Uhr im Abenteuerdorf Wittgenstein schon Werbung für und Lust auf den Dortmunder Kirchentag im Juni gemacht worden ist, schließt sich am Sonntag, 17. Februar, gleich der Kirchentags-Sonntag an. An verschiedenen Orten im Wittgensteiner Kirchenkreis beschäftigen sich deshalb an diesem Wochenende die Gottesdienste mit dem Kirchentag.

Die Ersten sind schon am Samstagabend aktiv, alle Weiteren folgen am Sonntag. In der Berleburger Region hat Pfarrerin Christine Liedtke mit Konfirmandinnen und Konfirmanden Gottesdienste zum Kirchentags-Leitmotiv „Was für ein Vertrauen“ vorbereitet: am Samstag ab 18 Uhr in der Wemlighäuser Odebornskirche, am Sonntag ab 9 Uhr in der Girkhäuser Kirche und anschließend ab 10.15 Uhr in der Berleburger Stadtkirche.

In der Erndtebrücker Kirchenkreis-Region sind am Wochenende die Konfirmandinnen und Konfirmanden mit vielen Pfarrerinnen und Pfarrern beim Konfi-Camp, deshalb gibt es hier am Sonntagmorgen nur einen einzigen Gottesdienst. Auch bei Superintendent Stefan Berk wird ab 10.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Erndtebrück der Kirchentag eine ganz wichtige Rolle spielen.

In der Hochsauerländer Region des Wittgensteiner Kirchenkreises findet schließlich am Sonntag ab 10 Uhr ein Kirchentags-Gottesdienst in der St.-Johannis-Kirche Eslohe statt. Den hält Pfarrer Peter Liedtke, der seit Jahren die Kirchentags-Beauftragung im Kirchenkreis innehat - und allein deshalb ein versierter Fachmann fürs Thema ist. Er kann übrigens auch Auskunft geben zu den Gruppenfahrten nach Dortmund, die er auch diesmal wieder organsiert.

Hier gibt es mehr Texte zum Thema.