Wittgensteiner Konfi-Cup bleibt Erfolg >
< Erkenntnis: Man ist kein Einzelkämpfer
01.02.2019
Von: Jens Gesper

Kirchenkreis spielt Konfi-Cup aus

Neben Spaß wird am 1. Februar das Team gesucht, das Wittgenstein in Westfalen vertritt


Im Fußball siegte beim Wittgensteiner Konfi-Cup vergangenes Jahr eine Mannschaft der Wingeshäuser Kirchengemeinde. Am Freitag, 1. Februar, werden ab 18 Uhr in den Turnhallen von Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe ihre Nachfolger gesucht.

Der Konfi-Cup im Evangelischen Kirchenkreis Wittgenstein findet am Freitag, 1. Februar, ab 18 Uhr in den Turnhallen von Schloss Wittgenstein in Bad Laasphe statt. Gesucht werden zum einen die Nachfolger der kickenden Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Wingeshausen (Foto), die im Fußball gewonnen hatten, zum anderen die 2019er Sieger im Hockey. Hier sind es die Banfetaler, die ihren Titel verteidigen wollen.

Während die Hockey-Wertung eine komplett eigene Wittgensteiner Erfindung ist, qualifizieren sich die Fußballer auch in diesem Jahr wieder für eine zweite Runde. Am Samstag, 30. März, geht es dann in Kamen um den Konfi-Cup-Sieger der Westfälischen Landeskirche. Dieser vertritt gut einen Monat später beim deutschlandweiten Konfi-Cup am Mittwoch, 1. Mai, die Evangelische Kirche von Westfalen. Dieses Turnier in Köln ist erneut fester Bestandteil des Rahmenprogramms zum DFB-Pokalendspiel der Frauen.

Aber erstmal geht es am Freitag um den Wittgensteiner Titel. Zum heimischen Konfi-Cup sind nicht nur Spieler und Trainer, sondern auch alle Interessierten und Fans herzlich willkommen.