Fair frühstücken im Klöneck >
< Kerstin Grünert im Radio
25.11.2018
Von: Daniel Seyfried

Mal theoretisch, mal spielerisch

26 Jugendliche erleben das von sechs Mitarbeitern organisierte Herbstseminar


26 motivierte Jugendliche aus fast allen Kirchengemeinden des Kirchenkreises Wittgenstein nahmen jetzt im Abenteuerdorf in Wemlighausen am Herbstseminar des Kompetenzzentrums für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit teil.

26 motivierte Jugendliche aus fast allen Kirchengemeinden des Kirchenkreises Wittgenstein haben sich jetzt im Abenteuerdorf in Wemlighausen getroffen, um am Herbstseminar teilzunehmen. An diesem Wochenende ging es darum, die Teilnehmer in ihrer Mitarbeit zu stärken und ihnen ihre Verantwortlichkeit als Mitarbeiter zu verdeutlichen. Dabei gab es Impulse zu den Themen: „Was sind Aufgaben und Ziele der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?“, „Was darf ich als Mitarbeiter und was nicht?“, „Wie trete ich richtig vor einer Gruppe auf?“ Neben den - manchmal etwas trockenen - Theorieeinheiten gab es aber auch viele spielerische Aktivitäten, bei denen sich die Teilnehmer ausprobieren konnten. Die kooperativen Abenteuerspiele sorgten nicht nur für eine Menge Spaß, sondern dienten unter anderem der Kommunikation untereinander und dem Zusammenwachsen der Gruppe. Nur das nasskalte Wetter sorgte vereinzelt für Unmut, tat aber der Gesamtatmosphäre keinen Abbruch.

Auch die Mitarbeiter des Abenteuerdorfs haben zum Gelingen des Herbstseminares beigetragen. Die köstlichen und liebevoll zubereiteten Mahlzeiten wurden gern verzehrt, regelrecht verschlungen. Zudem bot das Abenteuerdorf genug Möglichkeiten in Kleingruppen zu arbeiten. Abends gab es dann ein gemütliches Beisammensein, bei dem viel gelacht wurde.

Zum Abschluss haben wir am Sonntag gemeinsam einen Gottesdienst zum Thema „Mut - Jo, das schaffen wir!“ gefeiert, an dem jeder Teilnehmer beteiligt war.

Das Herbstseminar wurde von sechs Mitarbeitern vorbereitet und durchgeführt.  Das Mitarbeiterteam hat sich gut auf die Gruppe eingestellt und prägte durch sein freundliches und wertschätzendes Miteinander auch die Stimmung unter den Teilnehmern.

Dankbar sind wir für alle, die sich mit Zeit und Kraft für das Gelingen des Herbstseminares eingesetzt haben. Die Teilnehmer und Mitarbeiter sind sehr zufrieden - vielleicht etwas müde - nach Hause gefahren und freuen sich auf die Fortsetzung beim Osterseminar.

Hier gibt es mehr Fotos.