„Singet fröhlich im Advent“ in Raumland >
< Neue Vakanz-Vertretung
01.12.2018
Von: Jens Gesper

Adventskalender-Geschichten in Volkholz

Nach Auftakt beim Weihnachts-Märktchen gibt es bis 23. Dezember jeden Abend eine Erzählung


Auf dem Weg zu Weihnachten gibt es in Volkholz jeden Abend im Dezember eine Geschichte.

Durch den gesamten Dezember stellt die Evangelische Kirchengemeinde Feudingen abends in Volkholz Wegweiser zum Heiligenabend auf: Erstmals gibt es in diesem Jahr nämlich Volkholzer Adventskalender-Geschichten. Mitbringen müssen die Leute nur 20 bis 30 Minuten Zeit. Eingebettet in adventliche Lieder gibt es an jedem Abend eine Geschichte. Die Leute, das sind in diesem Fall vor allem Kleine, aber auch Große, die sich in diesen manchmal allzu hektischen Tagen ein kleines bisschen Verschnaufen und Vorfreude gönnen wollen.

Los geht es am Samstag, 1. Dezember, gegen 17.30 Uhr beim örtlichen Weihnachtsmärktchen in der Turnhalle. Zum Auftakt ist es der Nikolaus selbst, der die erste Geschichte liest. An den folgenden Abenden bis Sonntag, 23. Dezember, finden die kurzen Veranstaltungen dann jeweils ab 18.15 Uhr in der Volkholzer Kirche statt.

Presbyterin Karin Pinnen hofft auf gespannte Besucher, die damit auch noch in einem anderen Bereich trainieren: „Die Geschichte wollen wir mit einem Adventslied begrüßen und verabschieden, so werden wir dann ganz nebenbei zu Weihnachten auch hoffentlich gut eingesungen sein.“ Und nach vielen schönen Geschichten auf dem Weg dahin, steht in der Feudinger Kirchengemeinde dann auch die Einladung für Heiligabend: „Am 24. Dezember können wir beim Krippenspiel in allen drei Kirchen die schönste aller Geschichten „Die Geburt Jesu“, gespielt von den jeweiligen Kindergottesdienst-Kindern, nacherleben.“ Zu allen Veranstaltungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen.