Den Mitglieds-Beitrag abarbeiten? >
< „Antisemitismus in der Schule“
14.11.2018
Von: Jens Gesper

Förderverein fürs Abenteuerdorf

Gründungs-Versammlung findet am 14. November ab 19 Uhr in Wemlighausen statt


Überall aus Wittgenstein, Sauerland, Siegerland und Hessen kamen im Juni 2017 die Menschen zur Wiedereröffnung des neuen Abenteuerdorfs. Stefan Berk und Silke Grübener hoffen, dass sich auch jetzt am Mittwoch wieder viele Menschen auf den Weg zur Gründung des Abenteuerdorf-Förderervereins in Wemlighausen machen.

Modernisierung, Neukonzeptionierung und Profilschärfung des Abenteuerdorfs Wittgenstein haben in den vergangenen Jahren viel ehren-, neben- und hauptamtliche Arbeitskraft im heimischen Kirchenkreis gebunden. Deshalb hat es nach der großen Wiedereröffnung der umgebauten Freizeiteinrichtung in Wemlighausen anderthalb Jahre gedauert, aber jetzt ist es am Mittwoch, 14. November, ab 19 Uhr soweit: Im Abenteuerdorf soll ein Förderverein für das Abenteuerdorf gegründet werden

Diese Gründungsversammlung trägt einer wichtigen Erkenntnis Rechnung: Das Ergebnis wird besser, wenn viele mittun und mitdenken. Die Zielrichtung des Fördervereins ist dabei für Superintendent Stefan Berk klar: „Er soll das Abenteuerdorf unterstützen. Dabei denken wir an finanzielle Hilfen, um weitere abenteuerliche Dinge umsetzen zu können. Der Förderverein soll aber auch für Begegnung untereinander sorgen.“

Alle, die dabei mitmachen möchten oder einfach nur mal schauen wollen, sind am Mittwoch im Abenteuerdorf Wittgenstein herzlich willkommen. Stefan Berk und Abenteuerdorf-Geschäftsführerin Silke Grübener hoffen auf viele Besucher.