„Gehört in jede wissenschaftlich aufgestellte Bibliothek“ >
< Zwei Puzzle als Spiegelbilder des Kirchenkreises
30.05.2018
Von: Jens Gesper

Luther und Papst Franziskus im Sturm?

Kirchenkreis lädt ein „Wähl‘ die Elf des Glaubens“, einmal biblisch, einmal historisch


Stefan Berk, Steffen Post und Hans Gerhard Tuschhoff (von links) luden bei einem Pressegespräch im Berleburger Haus der Kirche dazu ein, Team-Chef zu werden: Alle Interessierten können eine biblische und eine historische Elf des Glaubens aufstellen.

Martin Luther und Papst Franziskus gemeinsam im Sturm, das war ein Fußball-Szenario, das sich Superintendent Stefan Berk jetzt bei einem Pressegespräch im Berleburger Haus der Kirche gut vorstellen konnte. Anlass dafür eine Aktion, zu der der Wittgensteiner Kirchenkreis parallel zur kommenden Weltmeisterschaft in Russland einlädt. Angestoßen hatte die der Unterausschuss „Missionarische Dienste“, Laasphes Pfarrer Steffen Post als dessen Vorsitzender und der Berleburger Hans Gerhard Tuschhoff aus dem Ausschuss waren ebenfalls beim Pressegespräch.

„Wähl‘ die Elf des Glaubens“, so der Titel des Projekts. Wobei da eine Ungenauigkeit ist, es sollen nämlich sogar zwei Fußball-Mannschaften bestimmt werden. Auf einem Faltblatt, das es in allen Gemeindebüros, bei allen Pfarrerinnen und Pfarrern im Kirchenkreis und im Abenteuerdorf Wittgenstein gibt sowie auf der Kirchenkreis-Homepage zum Herunterladen, sind die Regeln genau erklärt. Bei den beiden Teams, die gewählt werden sollen, geht es zum einen in der Bibel-Elf ausschließlich um Personen, die selbst im Buch der Bücher vorkommen, zum anderen in der Geschichts-Elf um historische Persönlichkeiten, die als Christenmenschen Gottes Wort auslegten oder zur Musik werden ließen oder besonders inspirierend auf dem Weg des Herrn unterwegs waren.

Kirchenkreis und Kicker begegnen sich verlässlicherweise einmal im Jahr beim Konfi-Cup, wenn Katechumenen und Konfirmanden aus Wittgenstein und Hochsauerland zusammenkommen, um im Fußball und im Hockey ihre Kirchenkreis-Meister zu finden. Außerdem gab es schon in einigen Kirchengemeinden Public Viewings für große internationale Fußball-Meisterschaften. Dass für Steffen Post der Fußball eine wichtige Rolle spielt, machte er mit der Kleidung deutlich. Zum Pressegespräch kam er im 1.-FC-Köln-Trikot und hatte ein viel-benutztes Playmobil-Spielfeld seiner Kinder dabei.

Die ausgefüllten Listen mit der Bibel- und der Geschichts-Elf oder auch nur einer von beiden muss bis Donnerstag, 28. Juni, bei dem Laaspher Pfarrer sein: per E-Mail an turipo(at)freenet.de oder mit dem Vordruck aus dem Faltblatt an Steffen Post, 57334 Bad Laasphe, Max-Präger-Weg 10. Aus allen Einsendungen werden die beiden Mannschafts-Aufstellungen der meistgenannten Namen zusammengezählt. Aus allen Teilnehmern werden unter Ausschluss des Rechtswegs und unabhängig von den Antworten die zehn Gewinner der Abstimmung gezogen: Neben dem ersten Preis - einer Übernachtung mit drei Mahlzeiten im Abenteuerdorf Wittgenstein für bis zu vier Personen - gibt es Bücher, DVDs und Fußball-Bibeln zu gewinnen. Die Ziehung der Gewinner erfolgt am weltmeisterschafts-spielfreien Donnerstag, 5. Juli, ab 19 Uhr im Berleburger Haus der Kirche, Schloßstraße 25. Außerdem werden an diesem Abend mit einigen informativen und humorvollen Details zum Themenfeld „Fußball und Bibel“ die Abstimmungsergebnisse präsentiert.

Mitmachen sollen übrigens alle Interessierten. In Wittgenstein und Hochsauerland, also dem Kirchenkreis-Gebiet, sowieso, gern aber auch aus Siegerland und Hessen. Und gefragt sind nicht nur Evangelische, sondern alle Konfessionen und Glaubens-Überzeugungen. Vielleicht wird es dann ja tatsächlich etwas mit einer Geschichts-Mannschaft mit Martin Luther und Papst Franziskus.