Mit dem Friedenslicht aus der Osternacht >
< Zum vierten Mal im Abenteuerdorf
28.03.2018
Von: Familienzentrum „Sonnenau“

Ostergarten im Familienzentrum „Sonnenau“

Von Jesu Einzug in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung reichten Themen der Kita-Kinder


Für alle Interessierten öffnete der Ostergarten des Evangelischen Familienzentrums „Sonnenau“ jetzt seine Pforten.

Für alle Interessierten öffnete der Ostergarten des Evangelischen Familienzentrums „Sonnenau“ jetzt seine Pforten. In liebevoller Kleinarbeit hatten die vier Kita-Gruppen die einzelnen Stationen des Kreuzwegs dargestellt.

Jede Gruppe wählte ein Thema, das dann kreativ in einer Apfelsinenkiste umgesetzt wurde. Selbst die ganz kleinen Künstler waren mit viel Eifer dabei. Folgende Darstellungen galt es zu bestaunen: der Einzug in Jerusalem, das Letzte Abendmahl mit Fußwaschung, Petrus verleugnet Jesus und natürlich die Auferstehung.

Mit Tüchern und Naturmaterialien ausgestaltete Wege führten von einer Station zur nächsten. Stimmungsvolle Lichtquellen sorgten für eine angenehme Atmosphäre. Obwohl die Leidensgeschichte von Jesus für Kinder nicht leicht nachvollziehbar ist, haben sich Klein und Groß in Kleingruppenarbeit mit diesen Themen auseinandergesetzt.

Kita-Leiterin Birgit Bönsch dazu: „Mit Hilfe von Bilderbüchern, Fotos und anderen Materialien konnten wir Empathie und Wissen vermitteln. Deshalb fiel es den Kindern auch nicht schwer, ihre Eltern durch den Ostergarten zu führen. Den Besuchern hat es gefallen, und die Kinder präsentierten stolz ihre Werke.“