Verabschiedung für Matthias Gleibe  >
< „Make Kirche Great Again“
13.10.2017
Von: Jens Gesper

Von Donald Trump bis zum Poetry Slam

Mehr als 350 junge Leute bei der Region-I-Jugendbibelwoche in Girkhausen


An allen Abenden der Jugendbibelwoche für die Wittgensteiner Kirchenkreis-Region I im Girkhäuser Gemeindehaus mussten auch die Jubiwo-Besucher selbst denken und Dinge aufschreiben.

Die Berleburger Pfarrerin Claudia Latzel-Binder gehörte zu den regelmäßigen Besuchern bei der Jugendbibelwoche für die Wittgensteiner Kirchenkreis-Region I im Girkhäuser Gemeindehaus, einen Abend stellte sie sich mit der ganzen Jubiwo-Gottesdienst-Gemeinde unter den Segen des Herrn.

Nach einem eher verhaltenen Beginn steigerten sich die Besucherzahlen deutlich: Am Ende waren es insgesamt mehr als 350 Besucher, die an den vier nachdenklichen und doch fröhlichen Abenden der Jugendbibelwoche für die Wittgensteiner Kirchenkreis-Region I im Girkhäuser Gemeindehaus Anstöße in Glaubensdingen bekamen. Zur Berleburger Kirchenkreis-Region gehören neben der Kirchengemeinde für Kernstadt und Schüllar/Wemlighausen auch noch Arfeld, Girkhausen sowie Lukas im Elsoff- und Edertal. Aus jeder der vier Kirchengemeinden arbeitete ein junger Erwachsener im Leitungs-Team mit: der Arfelder Tobias Beitzel, die Girkhäuserin Jasmin Lauber, die Lukas-Presbyterin Katharina Saßmannshausen und der Berleburger David Schneider. Mit knapp 40 weiteren jugendlichen Ehrenamtlichen stellten sie eine beeindruckende Jubiwo auf die Beine - und wann immer sie während der Woche zu ihren Einsätzen kamen, hatte die Girkhäuser Frauenhilfe ihnen etwas zu Essen vorbereitet, so dass sie jeden Abend frisch gestärkt zur Tat schreiten konnten.

Musik machte an den vier Abenden der Berleburger Presbyter Christian Schneider mit seiner Gitarre, für den guten Ton sorgten ansonsten Anna Koch, Benjamin Schneider und Sebastian Walter von der Wittgensteiner Eventtechnik. Außer den Jugendlichen aus der Berleburger Kirchenkreis-Region waren auch jeden Abend weitere junge Leute aus anderen Ecken des Kirchenkreises in Girkhausen zu Gast: aus dem übrigen Wittgenstein, aber auch aus dem Hochsauerland. Eine regelmäßige Jubiwo-Besucherin war zudem Berleburgs Pfarrerin Claudia Latzel-Binder.

Wobei sich Besucher- oder Zu-Gast-Sein zu bequem anhört, denn die Teilnehmer mussten jeden Abend auch selbst aktiv werden. Aufschreiben, was ihr größter Traum ist oder was sie sich fest vorgenommen haben, um es unbedingt einmal im Leben zu machen. Interessant war die Mischung der Abende: Das reichte vom althergebrachten Anspiel mit Donald Trump und einer äußerst lebendigen Freiheitsstatue über Szenen mit Snapchat-Dialogen auf der Leinwand und einer Poetry-Slam-Meditation zu Asaf Avidans „One Day, Baby, We'll Be Old“ ganz auf der Höhe des 21. Jahrhunderts bis hin zum traditionellen Luftballon-mit-Postkarte-dran-steigen-Lassen. Und immer wieder mussten die Besucher und Gäste selbst etwas tun. Am Schluss sogar tanzen. Denn die Woche ging mit einer Verkleidungs-Party unter dem Leitmotiv „Karneval in Rio“ zu Ende. Und danach brachten die Busse der beiden Pendelbus-Linien, die die jungen Leute zunächst nach Girkhausen gefahren hatten, die Jugendlichen genauso sicher nach Hause wie schon an den drei Abenden zuvor.

Hier gibt es ganz viele Fotos von der Woche.