„Make Kirche Great Again“ >
< Lebendiger Adventskalender sucht Fensteröffner
09.10.2017
Von: Veranstalter

Annäherungen an Martin Luther

Es gibt bis Ende November zwei Vorträge und fünf Leseabende in Bad Berleburg und Erndtebrück


Pfarrer Dr. Tim Elkar und sein Vater nähern sich in zwei Vorträgen und fünf Leseabenden in Bad Berleburg und Erndtebrück Martin Luther an.

Martin Luthers Name ist derzeit in aller Munde, aber was genau hat er eigentlich gesagt und geschrieben? Dem wollen zwei Vorträge und fünf Leseabende nachgehen, somit steht der Herbst ganz im Motto des Reformators Martin Luther.

Den Auftakt bildet ein Vortrag des Erndtebrücker Pfarrers Dr. Tim Elkar. Dabei geht es um das Leben, die Theologie und die Auswirkungen von Martin Luther auf das Gemeindeleben. Dieser Vortrag findet am Montag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Berleburger Haus der Kirche, Schloßstraße 25, statt.

Es folgen fünf Abende, an denen aus Lutherschriften gelesen und darüber diskutiert wird. Treffpunkt ist jeweils am Montagabend um 19 Uhr im Jugendheim Erndtebrück, Siegener Straße 18. Die Abende haben die Themen: Ein Mann findet Gnade - Luther und der Römerbrief; Ein Mann schlägt an - 95 Thesen; Der befreite Mensch - Luther und die Freiheit eines Christenmenschen; Mensch und Staat - Luther und die Obrigkeitsschrift; Kleine Anleitung zum Christsein - Luthers kleiner Katechismus. Die Termine sind 16. Oktober, 23. Oktober, 30. Oktober, 13. November und 20. November.

Abgeschlossen wird die Beschäftigung mit Luther durch den Vortrag von Prof. Dr. Rainer Elkar, der sich den schwierigen Seiten Luthers widmet, vor allem seinem Verhältnis zu den Bauern, zu den Juden und zu Krieg und Frieden. Dieser Vortrag findet am Montag, 27. November, ab 19 Uhr im Berleburger Haus der Kirche, Schloßstraße 25, statt.

Der Eintritt ist jeweils frei und natürlich kann jeder Abend auch einzeln besucht werden.