Konfi-Camp der Hochsauerländer Kirchenkreis-Region >
< Zustimmend zur Kenntnis genommen
24.09.2017
Von: Eckhard Göbel

Posaunentrio gibt Benefizkonzert in Erndtebrück

Auch Christian Sprenger von der Hochschule für Musik Weimar spielt für Jungbläserarbeit in Wittgenstein


Musikbegeisterte Zuhörer können das Ausnahme-Trio „TriBone“ am Sonntag, 24. September, ab 16 Uhr in der Evangelischen Kirche Erndtebrück genießen. Das Konzert dauert etwa bis 17.15 Uhr, sodass alle politisch Interessierten um 18 Uhr pünktlich zur ersten Hochrechnung der Bundestagswahl das heimische Wohnzimmer erreichen können.

Das im Sommer neu gegründete Posaunen-Ensemble TriBone“, bestehend aus Prof. Christian Sprenger, Sebastian Stricker und Andreas Jaschke, präsentiert Posaunenmusik auf höchstem Niveau. Die Musiker laden ein, Musik für drei Posaunen aus verschiedenen Epochen der Musikgeschichte zu genießen. In einem abwechslungsreichen Programm werden Stücke für ein bis drei Posaunen zu hören sein.

Christian Sprenger ist seit 2010 Professor für Posaune an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. Zuvor war er langjährig als Soloposaunist im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin tätig. Neben seiner Tätigkeit als Pädagoge an der Weimarer Hochschule für Musik komponiert und arrangiert er für verschiedenste Besetzungen und ist Gründer und musikalischer Leiter des Ensembles „genesisbrass“. Christian Sprengers musikalische Wurzeln liegen in der kirchlichen Bläsermusik und bis heute ist er der kirchlichen Bläsermusik durch Publikationen und Workshops eng verbunden.

Sebastian Stricker ist seit 2011 Soloposaunist am Theater in Erfurt und ebenfalls Gründungsmitglied des Ensembles „genesisbrass“. Er ist darüber hinaus Lehrbeauftragter für Posaune an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar und spielt regelmäßig als Aushilfe in Orchestern, wie der NDR Radiophilharmonie Hannover, dem Staatsorchester Darmstadt oder der Staatskapelle Weimar. Sebastian Stricker begann zunächst auf dem Tenorhorn im Evangelsichen Jugendposaunenchor Bottendorf, später erfolgte der Wechsel auf die Posaune und entstammt somit ebenfalls der kirchlichen Bläserarbeit, die er bis heute regelmäßig unterstützt.

Andreas Jaschke ist seit 1999 als Bassposaunist am Südthüringischen Staatstheater Meinigen beschäftigt. Neben seiner Orchestertätigkeit unterrichtet er und ist in verschiedenen kammermusikalischen Ensembles tätig. Als Bassposaunist musiziert er regelmäßig als Gast in bekannten Orchestern wie der Staatskapelle Weimar, dem Theater Würzburg oder den Jenaer Philharmonikern. 2017 stieß Andreas Jaschke erstmals als Aushilfe zu genesisbrass hinzu. Sofort war klar, dass sich hier drei Posaunisten gefunden hatten, die sich quasi blind verstehen und es dauerte nicht lange, bis die Idee zur Neugründung eines Posaunentrios „TriBone“ aufkam.

Nach dem ersten Auftritt im August 2017 war den drei Musikern schnell klar, dass sie diesen Weg weitergehen wollen. Umso glücklicher ist die Bläserarbeit im Kreisverband Wittgenstein, dass schon jetzt ein Besuch in Erndtebrück ansteht. Im vergangenen November hat Christian Sprenger die Evangelische Kirche zu Erndtebrück im Rahmen eines Bläserworkshops kennengelernt und war sofort von der Akustik dieser Kirche angetan.

Musikbegeisterte Zuhörer können dieses Ausnahme-Trio am Sonntag, 24. September ab 16 Uhr in der Evangelischen Kirche Erndtebrück genießen. Das Konzert dauert etwa bis 17.15 Uhr, sodass alle politisch Interessierten um 18 Uhr pünktlich zur ersten Hochrechnung der Bundestagswahl das heimische Wohnzimmer erreichen können. Es wird kein Eintritt erhoben, die Kollekte am Ausgang kommt aber der Jungbläserarbeit im CVJM-Wittgenstein zugute, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen begeht.