Zum 30. Mal Kinderferienwoche >
< Kinderfreizeit im Abenteuerdorf
18.08.2017
Von: Jens Gesper

Kirchenkreis trennt sich von Jugendreferent

Nach Selbstanzeige ein Strafermittlungs-Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen


Presseinformation des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein vom 18. August:

Der Evangelische Kirchenkreis Wittgenstein trennt sich von seinem leitenden Jugendreferenten. Dieser hat dem Wittgensteiner Superintendenten mitgeteilt, dass es im Rahmen seiner Tätigkeit zu einer Verfehlung seinerseits gekommen sei. Seine Mitteilung hat den Superintendenten zur sofortigen Freistellung des Mitarbeiters veranlasst. Das zerstörte Vertrauensverhältnis führt dazu, dass dieser nicht weiter für den Kirchenkreis Wittgenstein arbeiten wird. Deshalb hat der Kreissynodalvorstand als Leitungsgremium des Kirchenkreises am Donnerstagabend beschlossen, dem Jugendreferenten einen Auflösungsvertrag zum 31. August 2017 anzubieten.

„Der Mitarbeiter war viele Jahre lang der Motor unserer Jugendarbeit. Es wird wirklich schwierig werden, ihn in dieser Arbeit zu ersetzen“, sagt der Superintendent. Trotzdem habe er die Hoffnung, dass durch die neue Mitarbeiterin Corinna Hedrich einige wesentliche Angebote und Veranstaltungen der nächsten Zeit weitergeführt werden können. Sie arbeitet bereits seit Anfang August im Kompetenzzentrum für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit mit einer halben Stelle und ist über das Kirchenkreis-Büro in Bad Berleburg unter Tel. (02751) 924142 erreichbar.

Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein vom 18. August:

Die Staatsanwaltschaft Siegen und die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein führen aufgrund einer Selbstanzeige ein Strafermittlungsverfahren wegen des sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen gegen einen 54-jährigen Wittgensteiner.

Die Tat zum Nachteil einer Jugendlichen soll sich in einem Reisebus auf der Rückfahrt einer Jugendreise ereignet haben.

Nach Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden wurde der 54-Jährige, der als Jugendbetreuer des evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein tätig war, seitens seines Arbeitgebers nach der Tat mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Das Bad Berleburger Kriminalkommissariat und die Staatsanwaltschaft Siegen haben die Ermittlungen aufgenommen.

Wir bitten um Verständnis, dass weiterführende Informationen vor dem Hintergrund des noch laufenden Ermittlungsverfahrens und auch aus Gründen des Opferschutzes nicht mitgeteilt werden können.