Über 300 Veranstaltungen an 90 Orten >
< Familienzentrum beim Volkslauf
06.05.2017
Von: Jens Gesper

In der Feudinger Kirche durch die die Neue Welt

Am 6. Mai spielt Siegerländer Blechbläser-Ensemble „pian e forte“ im Oberen Lahntal


Anfang Mai gibt das Siegerländer Blechbläser-Ensemble „pian e forte" zwei Konzerte in Evangelischen Kirchen: erst in Feudingen, dann in Dreis-Tiefenbach.

„Panamericana - eine musikalische Reise durch die Neue Welt“, genau dazu lädt das Blechbläser-Ensemble „pian e forte“ aus dem Siegerland ein - und das Beste dabei, der Weg ist gar nicht weit, niemand muss dafür einen Koffer packen: Am Samstag, 6. Mai, spielen sie ab 19.30 Uhr in der Feudinger Kirche, am Sonntag, 7. Mai, ab 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Dreis-Tiefenbach. Den Kontakt ins Siegerland hat Eckhard Göbel als Beauftragter für die Bläserarbeit im CVJM Wittgenstein hergestellt.

Die Siegerländer Bläser haben ihren Namen zwar von einer Sonate des Venezianers Giovanni Gabrieli, für die beiden Konzerte jetzt blicken sie allerdings über den Atlantik. „Musikalische Reiselust“ habe sie dazu inspiriert, so die Pressemitteilung, die „Reiseleitung“ liege bei Christoph Müller-Stosch aus Köln, das Programm sieht folgendermaßen aus: „Sicherlich hat die Musikszene auf dem Doppelkontinent viel zu bieten, andererseits fällt auf, dass bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in der Kunstmusik wenig Originelles entstanden ist. Mit Charles Theodor Pachelbel und Antonin Dvořák bringt ‚pian e forte‘ zwei Musik-Pioniere des 18. und 19. Jahrhunderts aus Mitteleuropa zu Gehör, die das Musikleben in Nordamerika bereichert haben, und lässt Werke mehrerer US-amerikanischer Komponisten des 20. Jahrhunderts erklingen. Und natürlich dürfen Bearbeitungen von Spirituals afro-amerikanischer Herkunft nicht fehlen, ehe ‚pian e forte‘ nach Süden musikalisch in den Andenraum vordringt.“

Alle Interessierten sind herzlich willkommen zu dieser weiten, inspirierenden und dennoch ganz bequemen Reise in heimischen Kirchenbänken. Der Eintritt ist frei.