Abschied von drei Mitarbeitenden >
< Besuchsdienstkreis neu beleben
18.03.2017
Von: Jens Gesper

In Lukas gibt's Luther für den Nachwuchs

Bei Kinderbibeltag, Besuch der Wartburg und Ferienwoche nach Ostern geht es um den Reformator


Eigentlich sieht die Luther-Figur für die Veranstaltungen zum Reformations-Jubiläum im Wittgensteiner Kirchenkreis anders aus, aber in der Lukas-Kirchengemeinde gibt es jetzt drei Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche - und hier zeigt Philipp Hartmann, der die Kinderferienwoche leitet, dass er ganz dicht an Martin Luther dran ist.

Von Mitte März bis Mitte April gibt es in der Evangelischen Lukas-Kirchengemeinde im Elsoff- und Edertal gleich drei Angebote für Kinder und Jugendliche, die 500 Jahre nach Martin Luthers legendärem Thesenanschlag an der Wittenberger Schlosskirche den Reformator noch einmal ganz genau unter die Lupe nehmen.

Der Kinderbibeltag hat am Samstag, 18. März, zwischen 14.30 und 18 Uhr im Gemeindehaus Elsoff das Thema „Martin Luther“. Herzlich eingeladen sind Mädchen und Jungen vom ersten bis siebten Schuljahr. Auf dem Programm steht: Freunde sehen, werkeln, Geschichten hören, Musik machen, spielen. Die Gesamtleitung hat Pfarrer Peter Liedtke. Die Teilnahmegebühr beträgt vier Euro. Gleich im Anschluss findet ab 18 Uhr noch ein Familiengottesdienst statt.

Keine Woche später bietet die Kirchengemeinde am Freitag, 24. März, eine Fahrt mit zwei Bussen nach Eisenach an. Das Thema: „Martin Luther und die Bibelübersetzung“. Zusteigen können Erst- bis Achtklässler gegen 7.30 Uhr in ihren Dörfern, die Rückkehr in die unterschiedlichen Orte erfolgt gegen 19 Uhr. In Eisenach geht es zu Fuß zur Wartburg, die altersgerecht besichtigt wird. Dem gemeinsamen Mittagessen folgen Bewegung und Spiel. Die Gesamtleitung hat erneut Pfarrer Peter Liedtke. Der Teilnahmebeitrag beträgt für jedes Kind zehn Euro, ein zweites Kind fährt für fünf Euro mit, alle weiteren Geschwister sind frei. Falls sich jemand über den Wochentag wundert: „Da dies eine kirchliche Bildungsreise für Kinder ist, könnt Ihr für diesen Tag in der Schule beurlaubt werden. Nach der Anmeldung erhaltet Ihr daher von uns ein Formular, das Eure Eltern unterschreiben und in der Schule vorlegen können.“ So steht es hier im Flyer, den es auf der Kirchenkreis-Homepage gibt.

Abschließend findet gleich nach Ostern in der zweiten Ferienwoche von Dienstag bis Freitag, 18. bis 21. April, eine Kinderferienwoche unter der Überschrift „Ich stehe hier und kann nicht anders“ im Elsoffer Gemeindehaus statt. Die Betreuungszeit ist ab 8 Uhr, das Programm findet zwischen 8.30 und 12.45 Uhr mit großer Ferienfrühstückspause statt. Die Kinder aus dem Edertal können die gewohnten Linienbusse nutzen, für die Kinder aus dem Elsofftal fährt der Generationenbus. Während der Woche gibt es verschiedene Workshops, wie etwa Cajon-Bauen. Am Freitag ist das Programm länger, dann fahren alle zusammen nach Schmallenberg. Die Rückkehr ist an diesem Tag für etwa 15 Uhr vorgesehen. Die Gesamtleitung hat Phillip Hartmann, er leitet in Lukas den Jugendkreis und arbeitet im Kompetenzzentrum für Kinder-, Jugend- und Familienarbeit beim Kirchenkreis. Im Teilnehmerbeitrag sind alle anfallenden Kosten enthalten: Neben Material für den Workshop, Frühstück, Busfahrt nach Schmallenberg, Eintritt für Thikos Kinderland, Kletterhalle und Hochseilgarten, das Mittagessen am Freitag. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 80 Euro, für ein zweites Kind 40 Euro, alle weiteren Geschwister sind frei. Nach der Kinderferienwoche findet zum Abschluss noch ein Familiengottesdienst am Sonntag, 23. April, ab 10 Uhr in der Elsoffer Kirche statt.

Die Anmeldungen sollten möglichst bald im Gemeindebüro der Lukas-Gemeinde, Schwarzenau, Am Kohlrücken 4, sein. Bei Rückfragen stehen Pfarrer Peter Liedtke unter Tel. (0172) 2150853 sowie die Lukas-Presbyterinnen Katharina Saßmannshausen unter Tel. (0171) 5820216 und Marlen Zacharias unter Tel. (02755) 8075 gern zur Verfügung. Auch falls jemand Teilnehmerbeiträge nicht aufbringen kann, kann man sich melden: „Es wird sicherlich Lösungen geben“, so die Lukas-Gemeinde.

Hier gibt es das Faltblatt zu den drei Veranstaltungen.