Mit Chaos ging es los >
< „Mut machen, miteinander weiter zu gehen“
26.02.2017
Von: Jens Gesper

„Vergnügt. Erlöst. Befreit.“

Predigtreihe zu Kernthesen der Reformation startet am 26. Februar in Bad Laasphe


„Vergnügt. Erlöst. Befreit.“ Steffen Post, Monika Benfer und Dieter Kuhli (von links) nehmen in einer Predigtreihe, die am Sonntag, 26. Februar, um 10 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus am Laaspher Kirchplatz startet, die Kerngedanken der Reformation unter die Lupe.

„Vergnügt. Erlöst. Befreit.“ - hört sich fast nach Karneval an, ist aber die Überschrift für eine Predigtreihe der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Laasphe, die am Sonntag startet. Geliehen haben sich die Laaspher ihre Überschrift beim niederrheinischen Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch, der mit „Ich bin vergnügt, erlöst, befreit“ die „Freiheit eines Christenmenschen“ besungen hat, die in der Reformationszeit neu entdeckt wurde. Darüber waren sich trotz aller Unterschiede Martin Luther und Philipp Melanchthon, Ulrich Zwingli und Johannes Calvin im Grundsatz völlig einig: Wir leben nicht von unseren eigenen Gaben und Leistungen, auch nicht von unseren Sorgen und Ängsten. Nein, wir leben aus Gottes Barmherzigkeit. In vier Kerngedanken - dem berühmten vierfachen „Allein“ - haben die Reformatoren diese grundlegende Botschaft des Evangeliums näher entfaltet. Und die werden an den kommenden Sonntagen bei den Gottesdiensten, die um 10 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus am Kirchplatz beginnen, nochmal neu betrachtet.

Am Sonntag, 26. Februar, ist das Thema von Pfarrer Steffen Post „Jesus Christus allein - die Offenbarung der Liebe Gottes als Zentrum des christlichen Glaubens, am Sonntag, 5. März, predigt Pfarrer Dieter Kuhli zu „Allein aus Gnade - Befreiung zum Leben durch die Botschaft des Evangeliums“, am Sonntag, 12. März, heißt es bei Steffen Post „Allein durch den Glauben - sinnvolles Leben in Vertrauen und Dankbarkeit“, am Sonntag, 19. März, thematisiert Laienpredigerin Monika Benfer „Allein die Heilige Schrift - Martin Luther und die Bedeutung der Bibel in der evangelischen Kirche.“ Gemeindeglieder und alle anderen Interessierten sind herzlich zu den Gottesdiensten im Jahr des Reformations-Jubiläums eingeladen.