Preisgeld beschert Kita Theater >
< Herbstsynode in Bad Berleburg
28.11.2016
Von: Jens Gesper

Advent ist auch schon im November

Acht Mal lädt die Raumländer Kirchengemeinde zum Lebendigen Adventskalender ein


Wie auf diesem Archivfoto vom vergangenen Jahr ist es auch diesmal in der Evangelischen Kirchengemeinde Raumland wieder sinnvoll, wenn man zum Lebendigen Adventskalender etwas Leuchtendes mitbringt, um die Texte im Liederheft lesen zu können.

Adventskalender müssen am 1. Dezember anfangen und am 24. Dezember aufhören und zwischendurch 24 Überraschungen bieten. Wirklich? Nein! Adventskalender müssen nur eines: die Weihnachts-Wartezeit verkürzen, besinnlich oder fröhlich. Genau das wird auch in diesem Jahr der Lebendige Adventskalender der Evangelischen Kirchengemeinde Raumland wieder schaffen. Selbst wenn er nur acht Fenster öffnet und obwohl er schon vorm 1. Dezember beginnt. Das mit der Acht ist kein Zufall, denn genau so viele Dörfer zählt die Kirchengemeinde. Aus diesem Grund steht die Aktion seit ihrer Premiere vor zwei Jahren unter dem Leitmotiv „Acht Dörfer, ein Advent“. Auch wenn die Berghäuser in diesem Jahr für die Rinther in die Bresche springen und es deshalb zwei Veranstaltungen in Berghausen und keine in Rinthe gibt.

Montags und donnerstags sind diesmal die Termine. Los geht es am Montag, 28. November, bei Helene Grebe in Dotzlar, Burgstraße 16, es folgen am Donnerstag, 1. Dezember, die AWo-Kita Berghausen, Zum Kinderzentrum 4, am Montag, 5. Dezember, Adelheid Böhl, in Stünzel, Zum Festplatz 1, am Donnerstag, 8. Dezember, die Turnfrauen Hemschlar im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus, Am Rundweg 15, am Montag, 12. Dezember, Familie Schmeck in Berghausen an der Schlesienstraße 27, am Donnerstag, 15. Dezember, Familie Loh in Raumland, Fritz-Krämer-Straße 54, am Montag, 19. Dezember, der Frühstückskreis Weidenhausen im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus, Weidenhäuser Straße 12, und schließlich am Donnerstag, 22. Dezember, Familie Geier, in Sassenhausen, Eder-Lahn-Straße 2. Alle Termine beginnen um 18.30 Uhr.

Die einzelnen Veranstaltungen sind unterschiedlich, aber ein paar Fixpunkte gibt es: Alle Treffen sind im Freien, von daher lohnt es sich wahrscheinlich, etwas Warmes anzuziehen, man sollte eine Kerze mitbringen, wenn man mitsingen und deshalb die Texte in den Liederheften lesen möchte, die Dauer ist pro Veranstaltung erstmal für zehn bis 15 Minuten angesetzt. Es gab aber auch schon Termine, bei denen man dann deutlich länger zusammengestanden hat. Zu jedem einzelnen Abend sind nicht nur die Gemeindeglieder eingeladen, sondern alle interessierten Menschen herzlich willkommen.