Pfarrer geht nochmal studieren >
< Mit Gott unterwegs
27.03.2016
Von: Jens Gesper

Wie hell ist es morgens um Fünf oder Sechs?

Wenn Erndtebrück die Uhr umgestellt hat, kann man langsam für den Gottesdienst aufstehen


Wer wissen möchte, wie hell es nach der Zeitumstellung morgens um 6 Uhr ist, der kann am Sonntag, 28. März, in die Evangelische Kirche Erndtebrück kommen, wo Pfarrerin Kerstin Grünert hellwach und mit hoffentlich vielen Menschen Gottesdienst feiern möchte.

Die Umstellung von Winterzeit auf Sommerzeit ist zwar nie ganz schön, weil einem gefühlsmäßig eine Stunde geklaut wird, aber durchaus zu verkraften. Sogar der sonntägliche Gottesdienst-Besuch ist eigentlich an diesem Tag gut zu regeln. Eigentlich.

Aber die Evangelische Kirchengemeinde Erndtebrück feiert in diesem Jahr zum ersten Mal die Osternacht, das heißt: Am Ostersonntag, 27. März, beginnt um 6 Uhr in der Evangelischen Kirche Erndtebrück ein Gottesdienst. Pfarrerin Kerstin Grünert lädt ein: „Morgens früh, noch in der Dämmerung machen wir uns auf den Weg zur Kirche, wie die Frauen damals unterwegs zum Grab waren. In einer Osternachts-Feier wollen wir gemeinsam hören, erspüren und erleben, wie sich die Botschaft vom Leben durchsetzt.“

Bleibt zu hoffen, dass auch alle Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors schon am Samstag die Uhr umgestellt haben, denn der Kirchenchor gestaltet den Gottesdienst in aller Herrgottsfrühe mit.