Handys, Zeugnisse, Toleranz >
< Eine Pfarrerin und am Anfang ein B
17.02.2016
Von: Jens Gesper

„Überleben in der Schule“ als Thema

Jugendbibelwoche der Hochsauerländer Kirchenkreis-Gemeinden beginnt am 17. Februar


Viel Spaß herrschte vergangenes Jahr bei der gemeinsamen Jugendbibelwoche der Evangelischen Kirchengemeinden Dorlar, Gleidorf und Winterberg in der Christuskirche Schmallenberg. In diesem Jahr treffen sich die Jugendlichen hier von Mittwoch bis Freitag, 17. bis 19. Februar.

Auch in diesem Jahr findet die gemeinsame Jugendbibelwoche der Evangelischen Kirchengemeinden Dorlar, Gleidorf und Winterberg wieder in der Schmallenberger Christuskirche, Werper Straße 3, statt. Los geht es am Mittwoch, 17. Februar, mit dem Thema „Sei kein Smombie“, am Donnerstag, 18. Februar, steht das „Überleben in der Schule“ im Mittelpunkt, der letzte Abend ist am Freitag, 19. Februar, mit „Liebe und Drogen“ überschrieben. Alle Abende beginnen um 18.30 Uhr, am Freitag schließt sich eine Abschlussparty an.

Ein Shuttle-Service sorgt dafür, dass die Jugendlichen mit zwei Linien gut und sicher nach Schmallenberg kommen. Buslinie 1 startet um 17.40 Uhr an der Evangelischen Kirche Winterberg, hält um 17.50 Uhr bei Evangelischen Kirche Langewiese und um 18.10 Uhr an der Gleidorfer Bushaltestelle „Unterdorf“. Die zweite Buslinie startet um 17.45 Uhr am Busbahnhof Eslohe, hält um 17.50 Uhr in Bremke an der Bushaltestelle „Katholische Kirche“, um 18 Uhr in Dorlar an der Bushaltestelle „Martinswerk“ und um 18.10 Uhr an der Sparkasse Bad Fredeburg. So verlässlich wie zur Veranstaltung kommen die Jugendlichen auch wieder nach Hause. Am Mittwoch und Donnerstag starten die Busse um 19.45 Uhr an der Christuskirche, am Freitag nach der Party erst um 21.00 Uhr.

Faltblätter zu der Jugendbibelwoche gibt es bei der Pfarrerin, den Pfarrern, in den Gemeindebüros und hier zum Herunterladen.