Essen für Grüne Damen und Herren >
< Präparieren für Kuba
23.01.2016
Von: Jens Gesper

Nach Kuba - trotz Eisregen

Bezirksverband der Frauenhilfe bereitete Weltgebetstag im Feudinger Gemeindehaus vor


Mit unterschiedlichen Schwerpunkten bereiteten sich die Wittgensteinerinnen beim Weltgebetstags-Vorbereitungstreffen im Feudinger Gemeindehaus vor.

Das Weltgebetstags-Vorbereitungstreffen des Bezirksverbands der Wittgensteiner Frauenhilfe fand wieder im Feudinger Gemeindehaus statt. Die Oberlahntalerinnen kochen mit Ehrgeiz, Feuereifer und Liebe alljährlich das passende Mittagessen zum jeweiligen Land: In 2016 geht es um Kuba.

Beim Essen lagen neben verschiedenen kubanischen Speisen die jeweiligen fotokopierten Rezepte dafür.

Aus einigen Gemeinden des Kirchenkreises kamen  Frauen zum Weltgebetstags-Vorbereitungstreffen des Bezirksverbands der Wittgensteiner Frauenhilfe.

Das Ziel für den Weltgebetstag 2016 ist Kuba - und die meisten Frauen im Evangelischen Kirchenkreis Wittgenstein ließen sich am Samstag auf dieser Reise auch nicht vom Eisregen aus der Spur bringen.

Zwar kamen nicht alle der 43 angemeldeten Teilnehmerinnen zum Weltgebetstags-Vorbereitungstreffen vom Wittgensteiner Frauenhilfs-Bezirksverband ins Feudinger Gemeindehaus, die Hochsauerländerinnen aus der Gleidorfer Kirchengemeinde, die auch zum Kirchenkreis gehört, scheuten den Weg genau wie die Berleburgerinnen.

Aber die Sitzplätze im Oberen Lahntal waren dennoch sehr gut belegt. Gemeinsam mit Brigitte Rothenpieler, Johanna Debus, Erna Galler, Christel Knebel, Reni Rode und Waltraud Seifert vom heimischen Bezirks-Vorstand, Pfarrerin Berit Nolting sowie Erika Birkelbach und Ursula Sonneborn stellte die Erndtebrückerin Ulrike Berk das Weltgebetstags-Land in Wort und Bild vor.

Konzentriert wurde gleich morgens gearbeitet, so dass zum Mittagessen alle rechtschaffen Hunger hatten. Das Besondere bei der Wittgensteiner Vorbereitung, auch bei der mittäglichen Stärkung lernt man das Weltgebetstags-Land noch einmal besser kennen - und zwar durchs Essen: egal, ob bei einer Suppe mit pürierten Erbsen, bei einem Reisegericht namens „Moros y Cristianos“ - auf Deutsch: Mauren und Christen - und den Saucen Salsa Criolla oder Sofrito Criolla oder beim Nachtisch, zum Beispiel einer kubanischen Frischkäsetorte. Die Bandbreite war groß und der Geschmack köstlich.

So gestärkt beschäftigen sich die Frauen am Nachmittag nochmal mit Kuba, dachten über die Ordnung für den Weltgebetstag und die Beweggründe dahinter nach, sprachen Ideen für die Gottesdienst-Gestaltung am Weltgebetstag durch.

Nach dieser guten Präparation bereiten nun verschiedene Frauengruppen in vielen Wittgensteiner Orten, oftmals auch im ökumenischen Miteinander, die Gottesdienste vor, die hier wie überall auf der Erde am Freitag, 4. März, stattfinden.

Hier gibt es mehr Fotos.