Dank an Dr. Ralf Kötter für sieben Jahre KSV

Superintendent Stefan Berk (links) dankte Dr. Ralf Kötter für sieben Jahre Mitarbeit im Kreissynodalvorstand.

Im Sommer erklärte Pfarrer Dr. Ralf Kötter seinen Rücktritt aus dem Kreissynodalvorstand (KSV) des Evangelischen Kirchenkreises Wittgenstein. Der Pfarrer der Lukas-Kirchengemeinde im Eder- und Elsofftal begründet diesen Schritt zum einen mit der Situation in der Kirchenkreis-Region I, die im vergangenen Jahr zwei Pfarrstellen-Inhaber verlassen haben. Zum anderen habe er sich mit der inhaltlichen Ausrichtung der Arbeit des KSV nicht mehr identifizieren können.

Der KSV ist das Leitungsgremium des Kirchenkreises, seit Juni 2007 hatte der Elsoffer hier als Theologisches Mitglied engagiert mitgebarbeitet. Bei der Herbstsynode wurde Ralf Kötter jetzt von Stefan Berk im Raumländer Gemeindehaus verabschiedet. Auch wenn die die Zusammenarbeit nicht immer einfach gewesen sei, so sei sie ihm dennoch ganz wertvoll und wichtig gewesen, so der Superintendent.