Grußworte

Erndtebrücks stellvertretende Bürgermeisterin Irmlind Laues überbrachte der Synode die Grüße der Kommunalgemeinde - und blieb, weil sie gern die Gespräche über die EKvW-Hauptvorlage „Familien heute“ miterleben wollte.

Irmlind Laues überbrachte bei der Synode des Evangelischen Kirchenkreises im Jugendheim als stellvertretende Erndtebrücker Bürgermeisterin das Grußwort der Kommunalgemeinde. Und auch im Anschluss wohnte sie der Versammlung weiter bei, schließlich solle es um Familien gehen, ein wichtiges Thema, das auch sie interessiere, so die Vorsitzende des Ausschusses für Schule und Soziales im Erndtebrücker Rathaus.

Ein weiteres Grußwort gab es von Oberkirchenrat Dr. Arne Kupke aus der Leitung der Evangelischen Kirche von Westfalen, der als Juristischer Ortsdezernent des Wittgensteiner Kirchenkreises an der Synode teilnahm. Sein Grußwort findet sich hier.