• Flüchtlingsarbeit im Kirchenkreis

    In Bad Berleburg wird im Juli 2018 aus der EAE eine ZUE - die komplizierten Buchstaben-Kombinationen bedeuten ganz einfach, dass die ehemalige Rothaarklinik am Spielacker jetzt keine Erstaufnahme-Einrichtung mehr ist, sondern wieder eine Zentrale Unterbringungs-Einrichtung. Wie im Herbst 2014, als der Evangelische Kirchenkreis Wittgenstein die Flüchtlingsarbeit als wichtiges Thema erkannte und mit einer Stelle in der Verfahrensberatung ausstattete.

    Zunächst wurde damals bei der Wittgensteiner Herbstsynode die ausgebildete Krankenschwester und studierte Sozialpädagogin Barbara Lenz-Irlenkäuser für die eine Hälfte der Stelle vorgestellt, dann rund ein halbes Jahr später Pfarrer Peter Liedtke für die zweite Hälfte. Sehr gut arbeiteten sie in all ihrer Verschiedenheit zusammen für die Menschen, bis Barbara Lenz-Irlenkäuser aus persönlichen Gründen aus diesem Dienst für die Flüchtlinge ausstieg.

    Knapp anderthalb Jahre war Peter Liedtke dann beim Kirchenkreis hauptamtlich allein in dieser Arbeit unterwegs, umso mehr freute sich der Pfarrer und Seelsorger jetzt, dass nach 16 Monaten ihm wieder jemand an die Seite gestellt wurde. Seit 1. Juni ist Martina Massaro mit einer halben Stelle beim Kirchenkreis in der Flüchtlingsarbeit beschäftigt. Eine Diplom-Juristin, die in Regelungen Fußangeln viel leichter wahrnimmt, sich im Verfahrensrecht auskennt, ganz anders auf Bescheide schaut und diese hinterfragt. Außerdem darf sie einen Flüchtling zwar nicht vor Gericht vertreten, kann ihn aber bei der Abfassung einer Klage oder eines Eilantrags unterstützend begleiten.

    Büro in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE)

    Am Spielacker 5
    57319 Bad Berleburg
    fon: 02751/8922703
    fax: 02751/8922704

  • Pfr. Peter Liedtke

    Pfr. Peter Liedtke

    mobil: 0172/2150853
    mail: peter(at)theodatus.de

    Diplom-Juristin Martina Massaro

    Diplom-Juristin
    Martina Massaro

    mobil: 0171/2835634
    mail: martina.massaro(at)kirchenkreis-wittgenstein.de