Mit Werken alter und neuer Meister

Kiever Orgeltrio ist am 24. September erneut in Elsoffer Kirche zu Gast, Konzert findet unter 3G-Regel statt

Auf dem Weg zurück zu einer Normalität wartet am Freitag, 24. September, ab 19 Uhr in der Elsoffer Kirche auf Zuschauerinnen und Zuschauer ein Konzert von alten Bekannten. Unter Leitung von Professor Ortwin Benninghoff an der Orgel musizieren Oksana Popsuy und Oleksandr Babintschuk mit ihren Violinen, zu hören sind Werke alter und neuer Meister.

Neben Ortwin Benninghoff, ehemals Dozent für Klavier und Orgel sowie Theorie und Gehörbildung, ist Oksana Popsuy festes Mitglied des Kiever Orgeltrios. Sie studierte an der Nationalen Tschaikowsky-Akademie der Ukraine. Seit 2002 ist sie erste Geigerin der Kiever Kammerakademie. Oleksandr Babintschuk, der das Trio vervollständigt, studierte ebenfalls an der Tschaikowsky-Akademie. Im Anschluss an sein Studium war er Mitglied des Kiever Kammerorchesters und des Orchesters der Nationalen Oper in der ukrainischen Hauptstadt. Bis heute ist er Konzertmeister der Kiever Kammerakademie.

Alle drei Musizierenden waren schon mehrfach in der Lukas-Kirchengemeinde. Der Eintritt an diesem Abend ist frei, am Ende der Aufführung wird um eine Spende gebeten. Für das Konzert gilt die 3G-Regel.