• Losungen

    Mittwoch, 20. Juni 2018:
    Losungstext:
    Der HERR wird dir seinen guten Schatz auftun, den Himmel, dass er deinem Land Regen gebe zur rechten Zeit und dass er segne alle Werke deiner Hände.
    5.Mose 28,12
    Lehrtext:
    Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.
    Johannes 1,16

    Kinder! Jugend!

    Evangelische Jugend im Kirchenkreis Wittgenstein

    Eintreten!

    Wiedereintrittsstelle der evangelischen Kirche
  • Sie sind angekommen...

    Logo des Kirchenkreises Wittgenstein

    Wittgenstein - die Kirchenregion in den Bergen des Rothaargebirges.

    Sie haben uns gefunden - das freut uns! Denn die Kirchenregion in den Bergen des Rothaargebirges ist klein. In unseren 15 Gemeinden leben und glauben rund 32.500 Menschen mit evangelischem Bekenntnis. Die haben viel Platz - denn von der Fläche her erstreckt sich unser Kirchenkreis auf über 930 Quadratkilometer mit frischer Luft ohne Ende, jeder Menge Bäume und ganz viel schöner Landschaft. Wo andere Menschen Urlaub machen, da stehen in vielen Dörfern und wenigen Städten unsere alten Kirchen und Kapellen.

    Evangelisch sind wir, und das seit der Reformation.

    Mündig leben die Gemeinden, weil viele Menschen sich mit ihrer Kirche identifizieren.

    Solidarisch handeln wir, weil wir wissen: Nur gemeinsam begegnen wir den Herausforderungen unserer Zeit.

    Attraktiv wollen wir sein: Wir laden Sie auf unseren Internetseiten zum Streifzug durch den Kirchenkreis und seine Gemeinden ein!

  • Ruckzuck

    ... Faltblatt „Elf des Glaubens
    ... Fragebogen „Gottesdienste
    ... Tagesordnung „Synode


    Neuigkeiten

    17.06.2018

    Wittgensteiner besuchen Neunkirchen

    Auch wenn das schon einige sind, so ist es doch nur eine kleine Auswahl aller Wittgensteiner, die sich am Sonntag nach dem Einführungsgottesdienst in Neunkirchen von Dr. Tim Elkar verabschiedeten.

    Dr. Tim Elkar als Gemeindepfarrer ins Amt eingeführt

    17.06.2018

    Gemeinsam für die Konfis

    Wenn die drei Evangelischen Kirchengemeinden Dorlar, Gleidorf und Winterberg zusammenlegen, dann kommen sie schon auf einige Konfirmanden: Der neue Jahrgang wurde jetzt mit einem sehr schönen Gottesdienst in Eslohe begrüßt.

    Drei Hochsauerländer Kirchengemeinden bereiten Jugendliche zusammen vor

    14.06.2018

    WG-Wochenenden gehen weiter

    Auch wenn es bei den WG-Wochenenden der Jugendarbeit in der Berleburger Kirchengemeinde um Gemeinschaft geht, müssen dort nicht immer alle in die gleiche Richtung gucken.

    Jugendarbeit der Berleburger Kirchengemeinde lädt wieder ins Christus-Haus ein

    11.06.2018

    „Möge Gott die schwierige Arbeit im Martinswerk weiterhin segnen!“

    Nachdem Rolf Hufnagel seinen sehr informativen Vortrag im Berleburger Haus der Kirche gehalten hatte, ermunterte Dieter Kuhli den Wittgensteiner Alt-Superintendenten Reinhardt Henrich (von links), sich noch einmal an den Dorlarer Pfarrer Friedel Birker zu erinnern.

    Rolf Hufnagel brachte Zuhörern Pfarrer Friedel Birker näher

    10.06.2018

    „Meister auf ewig“

    Dieses Foto aus dem Februar 2017 illustriert, dass die 08/14-Gottesdienste etwas Besonderes waren. Dennoch machte das etwas andere Gottesdienst-Format der Berleburger Kirchengemeinde ein halbes Jahr lang Pause, um am 10. Juni mit einem etwas veränderter Konzept, aber immer noch mit der gleichen Frische zum nächsten 08/14-Gottesdienst einzuladen.

    08/14-Gottesdienst der Berleburger Kirchengemeinde startet mit kleineren Änderungen neu durch

    10.06.2018

    Faustregeln, keine Naturgesetze

    Sehr überschaubar war die Zahl der Gemeindeglieder, die sich nach dem Gottesdienst in der Stadtkirche von Pfarrer Steffen Post bei der Versammlung der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Laasphe über die angedachte Umstellung des Gottesdienstplans informieren ließ.

    Gedanken zu Gottesdienst-Planungen bei Gemeindeversammlung in Bad Laasphe

    07.06.2018

    Wenn in St. Peter und Paul ein Derwisch tanzt

    Musik von Reinald Noisten an der Klarinette und Syavash Rastani mit seiner  iranscher Handtrommel begleitete den Tanz des Derwisch Talip Elmasulu in der vollbesetzten Wormbacher St.-Peter-und-Paul-Kirche bei der Eröffnung des Spirituellen Sommers 2018.

    Spiritueller Sommer 2018 wird mit über 250 Gästen in Wormbach eröffnet