Young Ambassadors 7 - Abflug

In aller Herrgottsfrühe waren am Donnerstag um kurz nach 5 Uhr alle Young Ambassadors der siebten Austausch-Generation, 13 Teilnehmer und die Leiter Daniel Seyfried und Laura Mengel auf dem Berleburger Stöppel, von wo sie der Bus zum Flughafen brachte. Drei Wochen Amerika standen auf dem Plan der jungen Leute, die an der traditionsreichen Jugendbegegnung zwischen dem Wittgensteiner Kirchenkreis und der United Church of Christ in den US-Bundesstaaten Indiana und Kentucky teilnehmen.

Doch in Frankfurt wartete auf die Wittgensteiner und die Hochsauerländer ein kleiner Schreck, ihr Flug nach Detroit war nämlich abgesagt worden. Obwohl die Nerven blank lagen, lobte Daniel Seyfried die Fluglinie ausdrücklich: „Delta Air Lines hat sich echt in Zeug gelegt, alle mitzubekommen.“ Keine Stunde nach der geplanten Abflugzeit ging es dann los, allerdings erstmal nach Atlanta. Aber die grobe Richtung stimmte ja.

Wer die Jungen Botschafter, so die Übersetzung von Young Ambassadors, aus dem heimischen Kirchenkreis in den kommenden drei Wochen begleiten möchte, kann dies im Internet tun:
Unter https://youngambassadorsgen7.blogspot.com/?m=1 gibt es immer wieder spannende Neuigkeiten von ihrem Besuch in den USA.