• Kirchengemeinde Bad Laasphe

    Evangelische Kirche in Bad Laasphe, Kirchplatz, 57334 Bad Laasphe

    Bereits 1219 ist ein Priester Konrad von Laasphe beurkundet, wobei der Ort an der Lahn da noch zur Urpfarrei Breidenbach gehörte.

    Ein Laaspher Kirchenbau ist für 1230 zu belegen. Wann es Stadtrechte für Laasphe gab, ist unklar, aber 1277 war Laasphe Stadt: Graf Sigfrid verpfändete damals nämlich eine Stadt namens Lasfe. Nach 1534 kam die Reformation durch die beiden Grafenhäuser nach Wittgenstein, als sich dann Wittgenstein für das reformierte Bekenntnis entschied, wurden die Altäre entfernt. Die Laaspher Kirche war der Heiligen Anna geweiht gewesen, besaß aber weitere vier geweihte Altäre.

    Seit der Reformationszeit waren zunächst die Grafen, dann die Fürsten zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein die Patronatsherren der Kirche. Noch viel mehr kann man über die einzelnen Bauschritte zu der heute bekannten Kirche in dem von Johannes Burkardt, Andreas Kroh und Ulf Lückel herausgegebenen Buch „Die Kirchen des Kirchenkreises Wittgenstein in Wort und Bild“ finden, den Text über Bad Laasphe hat Eberhard Bauer geschrieben, genau wie die beiden über Niederlaasphe und Puderbach.

    Mitte des 13. Jahrhunderts ist wohl die Puderbacher Kirche entstanden. Eine mittelalterliche Wehrkirche mit dicken Mauern, kleinen Fenstern und Schießscharten im Turm. Deutlich jünger ist die Niederlaaspher Kirche, die 1969 gebaut wurde, wobei in Niederlaasphe mindestens seit 1597 eine eigene Kapellengemeinde bestand. Auch Laaspherhütte hat eine eigene Gottesdienststätte. Ursprünglich als Spritzenhaus nach dem Zweiten Weltkrieg gebaut wurde das Gebäude 1949 als Gottesdienststätte, Friedhofskapelle und Leichenhalle eingeweiht. Seit 1982 gibt es eine neue Friedhofshalle, in dem ehemaligen Spritzenhaus finden nun nur noch Gottesdienste und gemeindliche Veranstaltungen statt.

    Auf den knapp 36 Quadratkilometern der Kirchengemeinde liegen Bad Laasphe sowie die Ortschaften Kunst Wittgenstein, Laaspherhütte, Niederlaasphe und Puderbach. Zur Kirchengemeinde gehören insgesamt rund 4300 Gemeindeglieder (Stand Dezember 2013) .

    Die Glocken von Bad Laasphe

     

     

    • Evangelische Kirche in Puderbach, Lahn-Eder-Straße 41, 57334 Bad Laasphe-Puderbach
    • Kapelle in Laaspherhütte, Zum Kalkberg, 57334 Bad Laasphe-Laaspherhütte
    • Evangelische Kirche in Niederlaasphe, Rainstraße 5, 57334 Bad Laasphe-Niederlaasphe

    Die Glocken von Puderbach

     

     

    Die Glocke von Laaspherhütte

     

     

    Die Glocken von Niederlaasphe

     

     

    Gemeindebüro

    Gabriele Goßmann
    Kirchplatz 20
    57334 Bad Laasphe
    fon: 02752/9373
    fax: 02752/4799822

    mail: WI-KG-BadLaasphe(at)kk-ekvw.de

    Öffnungszeiten:
    montags, dienstags, mittwochs 10 bis 12 Uhr
    donnerstags 16 bis 18 Uhr

  • Pfr. Dieter Kuhli

    Pfr. Dieter Kuhli

    Bäderborn 32
    57334 Bad Laasphe
    fon: 02752/9293

    mail: d.kuhli(at)t-online.de

    Pfr. Steffen Post

    Pfr. Steffen Post

    Max-Präger-Weg 10
    57334 Bad Laasphe
    fon: 02752/507647

    mail: turipo(at)freenet.de